Buchpräsentationen / Bewertungen - Freundeskreis Zentrum Innere Führung e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Buchpräsentationen / Bewertungen

Wissenswertes > Publikationen
Buchpräsentationen
Auszug Seiten 3 - 6
Auszug Seiten 7 - 10
Auszug Seiten 57 - 60
Auszug Seiten 160 - 163
4 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 145.0/5


Hermann Graubohm OTl a.D. /Lw)
2020-10-24 19:56:41
"Spät kommt Ihr, Graf Isolani, doch Ihr kommt - der lange Weg entschuldigt Euer Säumen" - so ähnlich heißt es in Schiller´s Wallenstein. Es war höchste Zeit, dass dieses Thema öffentlich gemacht wurde und ich bin froh, dass es so gut gelungen ist. Dank an Frau Hartmann und General Bach. Besonders berührt hat mich die Schilderung der familiären Aspekte, die mit den Auslandseinsätzen unserer Soldatinnen und Soldaten verknüpft sind. Braucht unsere Militärbürokratie mehr Einfühlungsvermögen und Empathie? Ich glaube Ja!
Wolfgang Schneiderhan
2020-10-22 12:46:14
Ich gratuliere zu diesem gelungenen Wurf. So viele Aspekte aus ganz unterschiedlichen Ausgangspunkten erhellen die neuen Dimensionen des Auftrages unserer Streitkräfte weit über die üblichen oft abstrakten Ableitungen
aus dem sicherheitspolitischen Grundvokabular. Eine große Hilfe bei der Suche nach der ethischen Grundierung in komplexen Entscheidungs-Führungs-Handlungszwängen, die keine Fluchtwege aus der persönlichen Verantwortung öffnen.
Dr. Uwe Hartmann
2020-09-04 04:31:26
Dieses Buch ist einzigartig auf dem deutschen Büchermarkt. Ich hoffe, dass viele Bürgerinnen und Bürger unseres Landes die Berichte der Soldaten aus den Einsätzen lesen. Menschlichkeit inmitten intensiver Feuergefechte, der Kampf um das Leben eines bei einem Autounfall schwerverletzten Afghanen, das Bergen von gefallenen Kameraden unter Lebensgefahr, der Umgang mit Anschlägen, Morddrohungen und Geiselnahme, die Rettung von Menschen im Mittelmeehr, die Belastungen während und nach dem Einsatz, auch für die Familien - Wer diese Geschichten liest, wird den Dienst der Soldaten der Bundeswehr mit anderen Augen sehen.
Marc Kuhnt
2020-08-19 19:05:01
Vorweg: Das Buch ist absolut lesenswert. Die vielen Artikeln beschreiben die oft schwierigen Situationen, die sich für Soldaten in Krisenregionen ergeben. Ehrlich und authentisch, emotional und trotzdem immer das Wohl aller Menschen im Kopf kämpfen unsere Soldaten für unsere Zukunft. Weltweit. Meist unsichtbar, aber stets mit einem klaren Auftrag.
.
1 Kommentar
Durchschnittliche Bewertung: 115.0/5


Carl-Mathias Wilke
2020-09-02 21:55:24
Es ist natürlich immer ein wenig peinlich, wenn man ein Buch mit der maximalen Zahl von fünf Sternen bewertet, an dem man selbst mitgeschrieben hat. Aber ich denke hier vor allem an die authentischen und immer noch aktuellen Beiträge von Michael Andritzky ("2./QRF 5 - Task Force Baghlan: Kämpfer, Vermittler und Aufbauhelfer") sowie Stefan Schulze ("Führen unter Feuer"), die dieses Buch lesenswert machen. Diese Informationen sollten viel mehr Mitbürger haben.
.
 
Aus Anlass seines zehnjährigen Bestehens veröffentlicht der "Freundeskreis Zentrum Innere Führung e.V." das Buch "Schützen, Retten, Kämpfen – Dienen für Deutschland".
 
Absicht der Herausgeber ist es, den Soldatenberuf, die Führungskultur der Bundeswehr und die Rahmenbedingungen des soldatischen Dienstes – im Einsatz wie im Alltag zu Hause – in möglichst vielen Facetten, praxisnah und anhand von persönlichen Erfahrungen, aber auch von militärsoziologischen Untersuchungen zu beleuchten.
 
Die große Bandbreite von Autorinnen und Autoren – vom Generalinspekteur der Bundeswehr bis zum jungen Soldaten, von Aktiven bis zu Reservisten, von Bundestagsabgeordneten bis zum Wehrbeauftragten, von Soziologen und Journalisten bis zu Militärgeistlichen, von Ehefrauen von Soldaten bis zum Vorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes – schildert in beeindruckender Weise ihre Erfahrungen und Vorstellungen, gespiegelt an bewährten Verhaltensnormen und Grundsätzen der Inneren Führung.
 
Das Buch zeigt, dass "Schützen, Retten, Kämpfen – Dienen für Deutschland" vielseitige – individuelle wie öffentliche, nationale wie weltweite – Aspekte beinhalten, denen Staat und Gesellschaft Rechnung tragen müssen. Das Buch ist ein essentieller Beitrag zu der notwendigen öffentlichen Debatte zum Auftrag der Bundeswehr und den dafür erforderlichen Kräften und Mitteln.
Inhaltsverzeichnis                     Autorenverzeichnis
1 Kommentar
Durchschnittliche Bewertung: 115.0/5


Carl-Mathias Wilke
2020-09-02 22:07:18
Mit 448 Seiten ist dieses Buch ein wenig zu schwer, um es als Bettlektüre in der Hand zu halten. Dafür sind die Beiträge der Autoren aber auch geistig gewichtig, hochkarätig und aufrichtig. Besonders wichtig ist z.B. der Beitrag von Oberst Axel Schneider, der als Rüstungskontrollinspekteur in der Ukraine von seiner existenziellen Erfahrung berichtet. Aber auch die Soldatenfrauen Sabine Kwasny und Janine Rücker berichten über ein Leben, von welchem die Soldaten im Einsatz fast nichts mitbekommen. Bereichtert wird das Buch auch durch Beiträge von Politikern (Roderich Kiesewetter und Winfried Nachtwei), die gewonnen werden konnten, um auch die politische Tragweite der Einsätze zu erläutern.
    Impressum
aktualisiert: 25. August 2020
Zurück zum Seiteninhalt